Herzlich Willkommen !


hardi

Faszination Berge - mit dem Alpenverein wird die Bergwelt für Jeden zum Erlebnis

Die Sektion Schorndorf/Backnang des Alpenvereins lädt Sie ein, sich umfassend über unser Programm und unsere Aktivitäten zu informieren. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern auf unserer Website. Sie haben Fragen und Anregungen? Rufen Sie uns an oder schicken uns eine Nachricht. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Ihre DAV-Sektion Schorndorf mit Bezirksgruppe Backnang

Einen hervorragenden 4ten Platz konnte Sina bei ihrem erstem Wettkampf vergangenen Samstag ( 19.11.) in Schwäbisch Gmünd absolvieren. In der Starterklasse Mädchen 2 mit den Jahrgängen 2010 bis 2007 konnte Sina überzeugen, indem sie in drei von vier Touren bis zum Top kletterte und in der sehr schweren vierten Route über die entscheidende Schlüsselstelle hinausklettern konnte.

Diese Schlüsselstelle stellte sich als Längenzug da, den Ebba nicht überwinden konnte und daher auf den 6ten Platz kam. In den Bouldern zeigte sie großes Können und schaffte von fünf Bouldern vier! Außerdem kletterte sie die Speedtour in einer guten Zeit und konnte somit einige Teilnehmer hinter sich lassen. In der Gesamtwertung von Baden Württemberg reichte es Ebba dann leider ganz knapp nicht zu einem Pokal, den sie aber in unseren Augen für die tolle beständige Leistung verdient hat: Aalen 4ter Platz, Friedrichshafen und Schwäbisch Gmünd 6ter Platz!!!

Eben den Funken Glück hatte hingegen Mika und konnte trotz des 7ten Platzes in Schwäbisch Gmünd einen Pokal mit nach Hause nehmen als 4.ter in der Gesamtwertung Baden Württemberg. Auch er scheiterte an dem Längenzug der Tour und dem gleichen Boulder, den auch Ebba nicht schaffte. Seine Wettkampfergebnisse: Aalen 7.ter, Friedrichshafen 2.ter und Schwäbisch Gmünd 7.ter Platz gaben in der Gesamtwertung bei ihm den 4.ten Platz. Ein toller Erfolg!

Jakob kämpfte in seinem ersten Jahr bei den Jungen 1 tapfer gegen die derart starke Konkurrenz als quasi jüngster Teilnehmer des Starterfeldes. Unser Ziel war es, sich erstmal an die ältere Starterklasse ran zu tasten und die Platzierungen außer Acht zu lassen. Das, was Jakob an Kletterleistung zeigte überzeugt die Trainerinnen, reicht aber bei einer Anzahl von im Schnitt 30 Teilnehmern in seiner Gruppe leider noch nicht zu einer guten Platzierung.

Der Kompetenzerwerb für die Kinder ist allemal enorm bei einem solchen Wettkampf: sich organisieren, reflektieren, Können abrufen, auf den Punkt fokussiert sein sind alles Eigenschaften, die die Kinder gut gebrauchen können. Und dies ermöglichen die beiden Trainerinnen den Kletterkindern über den Besuch der Wettkämpfe. Hier geht es auch um das Dabeisein und man darf nicht vergessen, dass hier auf der Ebene von ganz Baden Württemberg geklettert wird.

Für uns als Trainerinnen ist dies auch eine gute Gelegenheit zum Austausch mit anderen Trainern und zur Erweiterung unseres eigenen Horizontes….

…in diesem Sinne, bis zum nächsten Wettkampf ein Gruß von den Wettkampfkindern!