Herzlich Willkommen !


hardi

Faszination Berge - mit dem Alpenverein wird die Bergwelt für Jeden zum Erlebnis

Die Sektion Schorndorf/Backnang des Alpenvereins lädt Sie ein, sich umfassend über unser Programm und unsere Aktivitäten zu informieren. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern auf unserer Website. Sie haben Fragen und Anregungen? Rufen Sie uns an oder schicken uns eine Nachricht. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Ihre DAV-Sektion Schorndorf mit Bezirksgruppe Backnang

Ehrenmitglied Rolf Graß

Von einem insgesamt erfolgreichen Jahr 2017 der Alpenvereinssektion Schorndorf konnte der Vorsitzende Werner Graß berichten. Aktuell zählt der Verein über 3100 Mitglieder. Das nur durch den Einsatz engagierter Ehrenamtlicher zu erreicht werden kann. Ihnen allen galt der Dank des Vorsitzenden.

Der von Schatzmeister Hans Hutt kurz aber verständlich vorgetragene Kassenbericht wies in allen Bereichen zufrieden stellende Zahlen auf. Es konnte sogar eine Rücklage gebildet werden. Die Kassenprüfer bescheinigten saubere Arbeit. Somit konnte die Vorstandschaft entlastet werden, was einstimmig erfolgte.

Die erste Saison in der neuen Alpenrosenhütte ist ebenfalls erfolgreich verlaufen. Im Juni vergangenen Jahres wurde mit einem stimmungsvollen Fest die offizielle Einweihung gefeiert. Der kurzen Projektbauzeit in 2016 geschuldet, gab noch einige Nach- und Restarbeiten um den Hüttenbetrieb zu verbessern. Der durch die Bauarbeiten strapazierte Almweg zur Hütte noch instandgesetzt werden. Die gesetzten Ziele, welche man sich in punkto Refinanzierung des Neubaus gesteckt hatte, wurden alle erreicht und sogar überboten.

Für die Schorndorfer Hütte auf dem Kalten Feld konnte die Zahl der Übernachtungen – nach dem Rückgang im Vorjahr - wieder gesteigert werden. In diesem Jahr soll die Restrenovierung in der Hütte angegangen werden. Die Küche und der Schlafraum im Erdgeschoß müssen energetisch und einrichtungsmäßig in einen zeitgemäßen Zustand gebracht werden. Hüttenverwalter Thomas Landmesser konnte noch berichten, dass die Verhandlungen mit der Stadt Gmünd vor dem Abschluss stehen. 2900 Euro muss der Verein noch berappen, dann ist auch die Unterhaltung der Abwasserleitung – und somit alle Versorgungsleitungen von und zur Hütte – Kommunalaufgabe.

Einen Rückgang der Besucherzahlen in der Kletterhalle verzeichneten deren „Manager“ Volker Hahn und Marcel Heckel. Nach Möglichkeiten, die Halle wieder attraktiver zu machen, soll Ausschau gehalten werden.

Am Tag der Versammlung war im Wald bei Urbach der Spatenstich für die Mountainbikestrecke (Flow Trail), die im Rahmen der Remstalgartenschau gebaut wird. Alexander Brauch und Rajko Rost haben viel Zeit in diese Planungen investiert. Die Strecke wird, wenn sie fertig ist, von der Alpenvereins-MTB-Gruppe betreut. 11 Veranstaltungen mit insgesamt 120 Teilnehmern hat die Gruppe im Berichtsjahr durchgeführt.

Im Kinder-, Jugend- und Familienbereich des Vereins herrscht reger Betrieb. Teils gibt es Aufnahmestopp, da die Gruppen sonst zu groß würden. Wir könnten noch mehr Betreuer/Übungsleiter gebrauchen meinte Jugendreferent Klaus Strotbeck.

Abwechslungsreich war das Wander- und Tourenprogramm 2017. Von 14 Veranstaltungen berichtete Tourenwart Hans Fiddes. Für Bergwanderungen oder Bergtouren wäre es schön, wenn noch Mitglieder gewonnen werden könnten, die für diesen Bereich eine Ausbildung machen!

Die Vorträge im Winterhalbjahr bei der Bezirksgruppe Backnang waren immer gut besucht. In Schorndorf hat der Alpenverein wieder einen Benefizvortrag – Referent Willy Auwärter – zur Renovierung der Stadtkirche Schorndorf veranstaltet, der sehr gut besucht war.

Die Wahlen, laut Vereinssatzung immer für zwei Jahre, brachten für die zu besetzenden Posten folgendes Ergebnis: Stellvertretender Vorsitzender Martin Gütler, stellvertretender Vorsitzender (neu) Matthias Höfer, Mitgliederverwaltung Ursula Illing, 2. Schriftführer (neu) Fritz Ludwig, Natur- und Umweltschutz Renate Florl, stellvertretender Verwalter Schorndorfer Hütte Bernhard Hoffmann, Skiwarte-Team Harald Graß und Markward Haase, Mountainbike-Team Manfred Rost, Kassenwart in Backnang Otto Lutz. Im Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit wurden Alexandra und Stefan Ammer wiedergewählt.
Mit Blumen und einem Gutschein als Ausdruck des Dankes, wurden aus Ihren abgegebenen Ehrenämtern verabschiedet: Rolf Grass, Thomas Landmesser, Ortrun Brand und Gaby Rost.

Der Vorsitzende machte in seinem Ausblick darauf aufmerksam, dass das Jahr 2019 für die Alpenvereinssektion ein ganz bedeutendes sein wird. Allerdings auch mit viel Arbeit verbunden. 70 Jahre Alpenvereinssektion Schorndorf gibt es zu feiern. Der Deutsche Alpenverein besteht dann 150 Jahre. Während der Landesgartenschau 2019 im Remstal wird vom 21. bis 23. Juni während der Schorndorfer-Highlight-Woche ein mobiler Kletterturm aufgestellt, an welchem Klettervorführungen stattfinden, welcher aber auch betreut werden muss.