Schorndorfer Hütte

Die Schorndorfer Hütte liegt traumhaft schön zwischen Wacholderheiden direkt am Trauf der Schwäbischen Alb auf 780 Hm.
Hier kann man jeden Tag die Weite und einzigartige Landschaftsausblicke genießen.
Das Kalte Feld ist eine der höchsten Erhebungen Ostwürttembergs und ein
beliebtes Naherholungsgebiet mit hervorragenden Wandermöglichkeiten in der Nähe von Schwäbisch Gmünd. Im Winter führt bei entsprechender Schneelage eine Loipe direkt an der Hütte vorbei.

Eingeschränkte Nutzung der Schorndorfer Hütte wegen infektionsschützenden Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus
Laut Verordnung der Landesregierung Baden-Württemberg dürfen pro Wohneinheit (Lager oder Schlafraum) maximal 10 Personen übernachten. Da die Schorndorfer-Hütte nur 2 Schlafräume hat  und einer davon nur 6 Betten, gilt bis auf weiteres eine Begrenzung auf maximal 16 Personen zum Übernachten in der Hütte.
Jeder Übernachtungsgast muss selbst ein Kissen, ein Bettlaken und eine Schlafsack mitbringen. Es können keine Bettdecken aus der Hütte genutzt werden. Wie auf allen DAV Hütten üblich muss jeder Gast seine persönlichen Hygienemittel mitbringen (Eigenes, Handtuch usw.).
Die Hütte kann nur in Anwesenheit eines Hüttenwartes genutzt werden (siehe auch weitere Information zur Hütte auf der Homepage).

Ausstattung und Reservierung

Selbstversorgerhütte, Kochgelegenheit mit Holz-Kohle-Herd und Elektroherd.
Anzahl Schlafplätze: 26 Betten in 2 Schlafräumen.
Es besteht genereller Schlafsackzwang. Betreten der Schlafräume nur mit Hausschuhen.
Reservierung: Bei den Hüttenverwaltern. Die Hütte kann nur während der Anwesenheit eines Hüttenwarts belegt werden. Gruppen größer als 15 Personen können nicht berücksichtigt werden.

Öffnungszeiten

Die Hütte wird nur an Wochenenden durch ehrenamtliche Hüttenwarte betreut.
01.05.–30.09.: Sa. 16:00 Uhr bis So. 18:00 Uhr
01.10.–30.04.: Sa. 16:00 Uhr bis So. 16:00 Uhr

Anfahrt

Von Schwäbisch Gmünd in Richtung Degenfeld-Weißenstein. Am Furtlepaß, rechts zum Hornberg-Parkplatz. Ab hier 15 min zu Fuß. (100 m unterhalb Gaststätte Knörzerhaus)
Hüttenwarte können mit einer Auffahrgenehmigung bis zur Hütte fahren. Keine Garantie für Hüttenzufahrt bei Schneeverwehung, Glatteis oder Sturmschäden.